Futter
Macht doch, was ihr wollt.

Neben den älteren Stammlesern auch die „next generation“ als Leser einer gedruckten Zeitung zu gewinnen, ist wohl eine der größten Herausforderungen für etablierte Medien. moodley brand identity und die Kleine Zeitung haben sich ihr gemeinsam gestellt.

Aufgabenstellung

Smartphone. iPhone. Tablet. Junge Menschen verzichtet heutzutage kaum mehr auf die praktischen Technik-Allrounder. Besonders Printzeitungen stehen vor der Herausforderung, sich gegen native digitale Medien zu profilieren und junge Lesergruppen anzusprechen. Mit der Unterstützung von moodley brand identity wollte die Kleine Zeitung jedoch ein Print-Magazin der etwas anderen Art zu kreieren. Und damit den „Appetit“ der jungen Leserschaft an gesellschaftlich brisanten Themen wecken.

Lösung

Ein Design, das so gar nicht der klassischen Blattlinie entspricht, aber trotzdem das Gefühl vermittelt, eine hochwertige Zeitung in den Händen zu halten: „Futter“ sorgt allein durch seine Aufmachung schon für Aufsehen und macht Lust, einen zweiten Blick zu riskieren. Das unkonventionelle Design spiegelt sich im provokant-sympathischen Wording wider, die Subline „Macht doch, was ihr wollt“ verleiht der redaktionellen Linie Ausdruck und Inserate werden als Sonderwerbeformen dargestellt – und wirken gerade deshalb besonders durchdacht. Von Games bis zu Mode, von Politik bis Nightlife, von Sex bis Musik: „Futter“ wirft einen gesellschaftskritischen Blick auf die Welt und hält die junge Leserschaft auf diese Weise charmant up to date. Na dann, Mahlzeit!

Unsere Services

Naming
Corporate Design
Roll Out & Implementation
Web Concept
Corporate Publishing
Storytelling

Credits

Kunde:
Kleine Zeitung GmbH & Co KG

Creative Direction:
Mike Fuisz

Art Direction:
Wolfgang Niederl
Stefan Unger
Denis Lelic

Text:
Sebastian Krause

Projekt Management:
Markus Supanitsch

Photography:
Tasty-Peter Oswald